KFO Bionator nach Balters

Beim Bionator nach Prof. Dr. Dr. Balters handelt es sich um ein funktionskieferorthopädische Apparatur, welches herausnehmbar ist, locker im Mund liegt und auf beide Kiefer gleichzeitig wirkt. Die Aufgabe des Bionators ist es, die Kiefer in der Funktionsbißhaltung zu fixieren, den Unterkiefer in der Normalrelation zu halten, um diese Lage zur Gewohnheitslage werden zu lassen.

Er ist insbesondere ein Mittler und übt keinerlei Zwang aus. Der Bionator formt bei jedem Schlucken und Sprechen mit der vom Patienten selbst aufgewandten Kraft Kiefer- und Zahnstellungen auf natürlichem Weg. Dabei gestaltet er gleichzeitig die Gesichtspartie auf sanfte Art und Weise. Ein ungünstiger und verspannt wirkender Zusammenbiß kann sichtbar gebessert werden. Er korrigiert sowohl Zahn- als auch Kieferstellungen und ist besonders wirksam, wenn es von Kindern und Jugendlichen während der Wachstumsphase getragen wird.

Mit dieser funktionellen Methode der ganzheitlichen Kieferorthopädie werden körpereigene Wachstumskräfte stimuliert und trainiert, so dass eine harmonische Mundraumentwicklung möglich ist. Es gibt bestimmte Indikationen, bei denen der Bionator auch im Erwachsenenalter verwendet werden kann. Bei einer Vielzahl von Wirbelsäulenproblemen kann mit dem Bionator hervorragend geholfen werden. Durch die Überführung der Kiefer in eine richtige Position kann sich die Wirbelsäule aufrichten. Dadurch wird eine bessere Haltung, Atmung und Belüftung der Nebenhöhlen und die korrekte Mundraumentwicklung gefördert. Somit kann der Bionator die Kopfhaltung verbessern, die Nasenatmung fördern, das Schlucken trainieren, den Stoffwechsel aktivieren, Muskulatur lockern und das Skelettsystem aufbauen. Insbesondere auch bei Schmerzen im Bereich des Schulternackengürtels und der Wirbelsäule können häufig mit dem Bionator deutlich Linderungen erzielt werden. Dies gilt auch für die Schmerztherapie bei Kiefergelenkserkrankungen ( CMD ).