Kieferorthopädie mit herausnehmbaren Geräten

Autonome Kieferorthopädie

Im Vergleich zu den üblichen Methoden der Zahnregulation mit herausnehmbaren und festsitzenden Apparaturen ist der Equilibrator eine Möglichkeit schonend und sanft mit der Dynamik der Bewegung z. B. beim Schlucken oder Kauen  eine dauerhafte Balance der Zahn- und Kieferregion zu erreichen.

Die Entwicklung des Equilibrators  ist das Resultat einer langen Forschungsarbeit, sowohl auf struktureller Ebene als auch was die Materialien betrifft. Neben dem Team Eptamed haben weitere Unternehmen mit unterschiedlichen Kompetenzen im Bereich der Chemie und der Technik daran mitgewirkt. Diese Zusammenarbeit hat in struktureller Hinsicht sehr effektive Lösungen entwickelt, die zu der höchstmöglichen Optimierung der Behandlung führen. Auf technischer Ebenen ist eine besondere Mischung aus Plastikgranulat entwickelt worden, die die „USP Class VI Zulassung“ erhalten hat, die strengste im medizinischen Bereich. Dies garantiert eine gute Verträglichkeit im Mundbereich. Diese eigenartige Mischung erlaubt es dem Equilibrator  rigide und zugleich biegsam zu sein, was ein Gefühl des Wohlbefindens mit sich bringt.

Der Equilibrator ist ein funktioneller herausnehmbarer Apparat. Der Apparat ist dafür entwickelt worden, die Zunge in die korrekte Lage zu bringen, die Nasenatmung zu begünstigen, die Mund- und Gesichtsmuskeln zu entspannen und die Phonation zu harmonisieren. Seine Struktur und Biegsamkeit gibt den Zähnen den nötigen Impuls, um sich harmonisch entlang der Zahnbögen einzureihen und bewirkt somit sowohl eine Behebung von Funktionsstörungen im Mund-Kiefer Gesichtsbereich als auch der Haltungsregulation .

Der Equilibrator formt bei jedem Schlucken und Sprechen mit der vom Patienten selbst aufgewandten Kraft Kiefer- und Zahnstellungen auf natürlichem Weg. Dabei gestaltet er gleichzeitig die Gesichtspartie auf sanfte Art und Weise. Ein ungünstiger und verspannt wirkender Zusammenbiß kann sichtbar gebessert werden. Er korrigiert sowohl Zahn- als auch Kieferstellungen und ist besonders wirksam, wenn es von Kindern und Jugendlichen während der Wachstumsphase getragen wird.

Mit dieser funktionellen Methode werden körpereigene Wachstumskräfte stimuliert und trainiert, so dass eine harmonische Mundraumentwicklung möglich ist. Es gibt bestimmte Indikationen, bei denen der Equilibrator auch im Erwachsenenalter verwendet werden kann. Bei einer Vielzahl von Wirbelsäulenproblemen kann mit ihm hervorragend geholfen werden. Durch die Überführung der Kiefer in eine richtige Position kann sich die Wirbelsäule aufrichten. Dadurch wird eine bessere Haltung, Atmung und Belüftung der Nebenhöhlen und die korrekte Mundraumentwicklung gefördert. Somit kann der Equilibrator die Kopfhaltung verbessern, die Nasenatmung fördern, das Schlucken trainieren, den Stoffwechsel aktivieren, Muskulatur lockern und das Skelettsystem aufbauen. Insbesondere auch bei Schmerzen im Bereich des Schulternackengürtels und der Wirbelsäule können häufig mit dem Equilibrator deutlich Linderungen erzielt werden. Dies gilt auch für die Schmerztherapie bei Kiefergelenkserkrankungen ( CMD ). Die Behandlung mit dem Equilibrator trägt dazu bei, das Gleichgewicht und die Harmonie des Körpers wiederherzustellen und beugt dabei Bruxismus, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten und anderen mit einer Funktionsstörung des Kiefergelenks verbundenen Beschwerden vor. Die Wiederherstellung des Gleichgewichtes der Kiefergelenke führt zu einer Verbesserung der Ästhetik und der Körperhaltung. Dieser Effekt ist nachhaltig und bleibend. Ein Mensch, der in seiner Balance ist kann die Herausforderungen seines Lebens leichter und sicherer meistern. Die Behandlung erhöht die Streßtoleranz und Belastbarkeit.